Unbekannt – vertraut – Anpassung

Videoinstallation zum Reformationskonzert am 8. Juli 2017

In der Videoinstallation von Carsten Fuhrmann spricht der Komponist Samir Odeh-Tamimi mit Schülerinnen und Schülern aus Freiburg, die in mehr als nur einer Sprache leben.

Hier geht's zur Webseite des SWR mit Video.

Der Komponist und die Schüler wurden dabei getrennt aufgenommen. Die Schüler in Freiburg, Samir Odeh-Tamimi in Berlin. Trotz der zeitlichen und örtlichen Distanz, schafft es Carsten Fuhrmann einen dichten Dialog zu inszenieren. Das Spiel mit Nähe und Ferne spiegelt sich in der Installation mit zwei getrennten Monitoren wieder. Und genau ab diesem Punkt wird's, auch in technischer Hinsicht, interessant.

Um die beiden Full-HD-Displays synchronisiert (!) anzusprechen, steuern wir, nach kurzer Rücksprache mit Kameramann Mark Klotz (Behringfilm), die nötige Software bei. Übrigens genau die selbe Software mit der wir die Grass-Installation gesteuert haben. Damit bleiben beide Videos (wenn es sein muß)  auch mehrere Wochen synchron.

Die Installation wurde im Rahmen des Reformationskonzerts des SWR Symphonieorchesters am 8. Juli 2017 im Freiburger Konzerthaus gezeigt. Bei diesem Konzert wurde Odeh-Tamimis neues Werk "GIDIM" für Orchester und Elektronik uraufgeführt.

Mehr Informationen über Carsten Fuhrmann.