Die Krise zur Chance machen: Seinen virtuellen Showroom nutzt WALTER nicht nur als digitalen Messestand während der Zeit abgesagter Messen, sondern verwendet ihn zusätzlich zur Homepage als digitales Kundencenter. Da der digitale Messestand rund um die Uhr geöffnet ist, gibt er Kund:innen so unabhängig von Standort und Öffnungszeiten die Möglichkeit, Produkte zu entdecken und sich vor dem Kauf über diese zu informieren. So lässt sich eine interaktive Erfahrung schaffen, und das in den eigenen vier Wänden.

Der CNC-Fräswerkzeuge-Hersteller aus Tübingen erkannte bereits früh, dass es jetzt, wo alle live Präsentationsmöglichkeiten ausfallen, digitaler Highlights bedarf. Wir entwickelten entsprechend eine futuristische WALTER-Welt, in der sich die Kunden durch verschiedene Fragestellungen wiederfinden.

Besonders stolz sind wir dabei auf unseren virtuellen Tool-Browser, in dem Besucher Werkzeuge als WebGL-Modelle um 360° drehen und mit ihnen interagieren können.

WalterLive
Tool-Browser

Virtueller Messestand

In den Content-Fenstern, die sich bei touch auf einen Hotspot öffnen, lassen sich 3D-Modelle um 360° drehen.

Toolbrowser für virtuellen Messestand

Mit einer intelligenten Filterung können einzelne Werkzeuge schnell aus dem WALTER-Portfolio gefunden werden.

Interaktives 3D-Modell im digitalen Messestand

Die einzelnen Werkzeuge können dann in einem 3D-View betrachtet und frei bewegt werden.

Touchscreen mit WebGL 3D Werkzeug

Die Werkzeug-Drehung folgt der Bewegung des Fingers.

Ihr Ansprechpartner

Sie wollen ein ähnliches Projekt umsetzen oder weitere Infos dazu erhalten?
Felix Müller (Geschäftsführer) ist der richtige Anprechpartner für Sie.