Print lebt!

Wir erwecken gedruckte Kataloge zum Leben. Dabei setzten wir die AR-Technologie so geschickt ein, daß Print hier nicht überflüssig wird – wohl aber sinnvoll ergänzt!

Die Datenblätter im Katalog zeigen auf einen Blick die wichtigsten Serienmerkmale, Konstruktionsdetails und Prüfergebnisse der Hueck Fenster- und Türensysteme. „Deshalb werden sie sehr häufig Angeboten beigelegt“, erläutert Stefan Langen aus dem Hueck-Produktmarketing. „Damit sich Architekten, Metallbauer und Bauherren auch ohne Musterstück ein realistisches Bild unserer Systeme machen können, haben wir die Hueck-App also als Erweiterung der gedruckten Informationen konzipiert.“

Unsere Fazit: Aus dem Katalog erfährt der Kunde ganz präzise Zahlenwerte, aus der App kann das Fensterprofil und die Funktion aus erster Hand "erfühlt" werden. Ein Schnittmodell des Fensterprofils erscheint direkt auf der jeweiligen Katalogseite - und ist von Hand komplett um die eigene Achse drehbar.

 

Nach erfolgreicher Einführung in den Vertrieb gibt die Hueck GmbH 2015 eine Überarbeitung der App in Auftrag: Neben grafischen Anpassungen an das  überarbeitete Corporate Design wird die Funktionalität der App um eine Bilder- und Datengalerie erweitert.

Die App wird damit vom Anzeigegerät zur mobilen Vertriebsapp.